Kompetenzen

Aufgrund unseres vielseitigen und weiten Ausbildungs- und Interessensspektrums geht es uns in unseren Arbeiten vor allem um wissenschaftlich fundierte, praktisch anwendbare, realistische Konzepte und der tatsächlichen Umsetzbarkeit dienliche Lösungen. Unsere Fähigkeit im Team und auch teamübergreifend zu arbeiten führen wir auf ein Höchstmaß an Kommunikationsbereitschaft und interdisziplinärem Denken zurück - in Verbindung die uns gestellten Aufgaben selbständig, gewissenhaft und präzise zu bearbeiten, zu lösen und zu vermitteln.

                   Referenzen (ab 1990 - 2001) 

1990 - 1995: 

 - Restaurierung von 12 Flurdenkmälern und Bildstöcken bei Bühl/Ottersweier (Lkr Rastatt) - 
Befunduntersuchung und   Dokumentation. Natursteinergänzungen und -ersatz mit Passstücken oder Antragstechnik mit Restauriermörtelsystemen, Abbau bzw. Teilabbau, Fundamentieren und Wiedererrichtung unter Einsatz zeitgemäßer Befestigungstechniken, allg. konservatorische und restauratorische Maßnahmen wie z.B. Sandsteinfestigung, Risseverpressung im KSE-System, Anwendung von Lasur- und Vergoldungstechniken sowie abschliessende monochrome bzw. polychrome farbliche Fassung  - abhängig von Befund und Festlegung in Korrespondenz mit dem LDA und in Zusammenarbeit mit Fa. Bernd Krause - Restaurator und Kirchenmalermeister.                                                                        

- Restaurierung der sog. „Speyerer Madonna“an der Engelsmühle bei Phillipsburg (Lkr. Karlsruhe).Nach Festigung von absendenden Oberflächenbereichen und Ergänzungen von Fehlstellen (Antragstechnik) Herstellung einer Negativform für Abformung und zweimalige Reproduktion als in je eine kunstharz - gebundener und mineralisch gebundener Abformmasse hergestellten Kopie für den Aussenbereich zwecks Witterungsschutz des Originals.


1995 - 2000:                                                                        

- Fortsetzung der freiberuflichen Tätigkeit als Restaurator und Steinbildhauer - während des ab 1994 begonnenen Studiums der Architektur an der TH Karlsruhe bis zum Abschluss als Dipl.-Ing im Jahre 2001 für verschiedene Restaurierungsfirmen und Architekturbüros in der Baudenkmalpflege im gesamten Bundesgebiet :  Außenputz-/Stuckarbeiten und Neufassung in Lasurtechnik der Aussenfassade des Südflügels, Schloß Rastatt, Sandsteinrestaurierung/-konsolidierung an 2 Gründerzeit- Villen in Würzburg (Mitarbeit bei Fa. Löwen-Restaurierung - Müller GmbH, Würzburg), Anfertigung von Werkstücken (profilierte Gesimse und Abdeckungen) in verschiedenen Sandsteinsorten (Rudolfsdorfer und Cottaer Sandstein) für hist. Grabanlagen auf dem Dorotheenstädt. Friedhof , Berlin (Werkstatt für Baudenkmalpflege u. Restaurierung Roland Luchmann, Berlin), Restaurierung und Wiederansetzen von Renaissance-Epitaphen aus Sandstein an der Schloßkapelle sowie Putz- und Stuckrestaurierung im Schloß Neuenbürg, Enzkreis (ArGe freier Restauratoren) und verschiedene Aufträge in Eigenregie für private Auftraggeber.

 

                  Referenzen (ab 2001 - heute)                                                     

2001 : Bad Wildbad - Abbau und Neuversetzen des Liebig-Brunnen  – 8 ornamentierten Sandsteinsegmenten als Brunnenumrandung und einer 3-teiligen Mittelsäule als Wasserspeier im Zuge der Ortskernsanierung und Verlegung der Stadtbahntrasse. Auftraggeber: AVG Karlsruhe. 

2002 - 2009: Schlosshotel Bühlerhöhe, Baden-Baden/Bühl - 
Restaurierung des Wilhelmsturmes (2002) Naturstein-Restaurierung der Südwestfassade (2003) Mauerwerkskonsolidierung des Viaduktes und Sandsteinrestaurierung am Weinturm des Hotel-Restaurants (2004), Sandsteinrestaurierung des sog. Biedermeierflügels, Südflügel (2005) Natursteinrestaurierung an der Ehrenhoffassade, Hauptfassade Schlosshof (2006), Sandsteinrestaurierung und –konsolidierung an der Fassade des sog. Schwarzwald - flügels, Nordflügel und des Schlossrestaurants (2007),  Konsolidierung des Sandsteinmauerwerks entlang der Zufahrt zum Schlosshotel (2007/2008) Terrassensanierung Hirschterrasse – Bauleitung und Natursteinarbeiten: Abnahme und Sicherung des hist. Granitbelages und der geschweiften Freitreppe, Wiederauf- und einbau der Treppenanlage und der Belagsplatten (2008/2009). Auftraggeber: BW Verwaltung GmbH u. Co. Schloßhotel Bühlerhöhe KG, Heidelberg (bildlich dokumentiert in unserem Portfolio)                                 

2004: Heidelberg, Bergheimer Str.89 und 93 – Restaurierung der Sandsteinfassaden. Auftraggeber: BW Verwaltung GmbH u.Co Heidelberger Schoßquell KG

2005/2006: Rastatt, Stadtkernsanierung - Umbau des Paradeplatzes, Sandsteinarbeiten. Auftraggeber: Fa. Reif, Bauunternehmung Gmbh u. Co KG                                                                  Pforzheim, Bleichstr. 98 - Konsolidierung und Restaurierung eines Sandsteinbalkons an einer Jugendstilfassade. Baden-Baden, Vincentistr.16 - Sandsteinrestaurierung am Haupteingang einer Gründerzeitvilla. Baden-Baden, Albrecht-Dürer-Sr.6 "Villa Solitaire", Restaurierung der Sandsteinfenstergewände (Antragungen bzw. Vierungen) und Werksteinlisenen aus Romanzement (Risseverpressung und Ergänzungen mit Romanzementantragungen).

2007/2008: Rastatt, Pagodenburg-Aussenanlage - Restaurierung von vier durch Vandalismus zerstörte Sandstein-Figuren aus dem Barock und Sicherung der Standsicherheit (zwecks Vorbeugung weiterer Vandalismusangriffe) von weiteren acht Standbildern der Figurengruppe - Zusammenfügen der Einzelfragmente und sinnvolle Vervollständigung einzelner Figuren soweit dem hist. Kontext dienlich, konservierende Maßnahmen durch Festigung und Verpressung von Rissen etc. Solide Verankerung der Figuren mit den jeweiligen Stand- bzw.Sockelflächen. Auftraggeber: Stadt Rastatt, Hochbau in Korrespondenz mit Referat 26 des Landesdenkmalamtes, RP Karlsruhe. (bildlich dokumentiert in unserem Portfolio)                                                                                           Stadt Rastatt, Konversion ehem. Kasernengelände "Canrobert“ - Rekonstruktion von zwei hist. Torpfosten als Einleitung der
 Erschliessungsstrasse für das Gelände.

2009-2011: Karlsruhe, Yorckstr.40 - Restaurierung der Gründerzeitfassade (Gewände und Bauzierteile) eines Stadthauses und Konsolidierung bzw. Sanierung von sechs Sandsteinbalkone der zur Straße orientierten Fassade. Auftraggeber: WEG Yorckstr. in Korrespondenz mit dem LDA Referat 26 RP Karlsruhe. Heidelberg, Landhausstrasse - Rekonstruktion eines Terrazzofußbodens im Treppenhaus. Iffezheim bei Baden-Baden, Restaurierung der Sandsteinfassade und des Gebäudesockels des klassizistischen Rathauses im Zuge der Ortskernsanierung. Auftraggeber: Gemeinde Iffezheim. (bildlich dokumentiert in unserem Portfolio)

2011 - 2013: Rastatt, Marktplatz - Restaurierung von drei Monumentalbrunnen aus dem Zeitalter des Barock.                                                                                                             2011: Bernhardusbrunnen(erbaut 1772 ?) - Restauratorische und konservatorische Maßnahmen - Behutsame Reinigung, Oberflächensicherung aufgrund von Schalenbildungen im Sandstein, Risseverpressung und kleinteilige Ergänzungen von Fehlstellen, Befunduntersuchung und Dokumentation. 2012: Johannes-Nepomuk-Brunnen (erbaut 1720?) -  konservatorisch-restauratorische Vorgaben entsprechend dem Bernhardusbrunnen. 2013: Alexiusbrunnen (erbaut 1738) - konservatorisch-restauratorische Vorgaben wie Vor. Auftraggeber: Stadt Rastatt, KB Hochbau, LDA Ref.26 RP Karlsruhe (bildlich dokumentiert in unserem Portfolio)

2012 - 2015: Worms, Gaustraße 52 - Restaurierung der Sandsteinfassade einer historischen Gaststätte aus der Jahrhundertwende im Zuge der Umnutzungsumbauten zu einem Mehrfamilien-Wohnhaus. Austausch des gesamten Traumgesimses aus Sandstein, Sicherung und Stabilisierung der Konsolen eines Balkons aus Sandstein, Sanierung des Sandsteinsockels und Austausch von Sandsteingewänden etc. (2012-2013), Auftraggeber: Actris Immobilien in Mannheim GmbH & Co KG.                                   Karlsruhe-Hohenwettersbach, Im Spitalhof 2 - Gutshof Hohenwettersbach: Umbau des unter Denkmalschutz stehenden Ökonomiegebäudes und der Siloscheune zu Loftwohnungen. Ausführung der dazu notwendigen und denkmalgerechten Sandsteinarbeiten - Herstellen von zusätzlichen Fenster- und Türöffnungen, Einbau von Sandsteinleibungen und Türschwellen, Ergänzungen an der Aussenfassade sowie anfallende Restaurierungs- und Mauerwerksarbeiten (2013 - 2015), Auftraggeber und Planung: Artekt GmbH u.Co KG in Karlsruhe/Durlach.                                                                              Frankfurt am Main, Wendelsweg 64 - Villa Henninger: Restaurierung des Eingangsbereiches und des daran anschliessenden Gebäudesockels, Verfestigung mit KSE und Risseverpressung, Rebprofilierungen mit Restauriermörtelsystemen sowie Ergänzungen mit Vierungsstücken aus Sandstein, Reinigungsarbeiten und Fugensanierung des Sockelmauerwerks (2015). Auftraggeber: Actris Immobilien in Mannheim GmbH & Co KG.                                                                                             

 

 

      Vita - beruflicher Werdegang - Dipl.-Ing. Ulrich Böckmann

1964 geboren in Kaiserslautern

1971 - 1983 Schulzeit in Rastatt und Baden-Baden mit Erlangung der allg. Hochschulreife

1983 - 1985 Berufsausbildung zum Steinmetz und Steinbildhauer 

1985 - 1990 Berufliche Tätigkeit als Steinmetz und Bildhauer für verschiedene Steinmetz- und         Restaurierungsfirmen zum Teil im Angestelltenverhältnis und dann auch verstärkt auf freiberuflicher Basis in der Baudenkmalpflege mit verschiedenen Arbeitsschwerpunkten in interdisziplinären Arbeitsteams (Natursteinrestaurierung, historisches Mauerwerk, Stuck und Putz, Abformtechniken und Farbfassungen sowie Vergoldungstechniken etc.).

1990 - 1993 Einstieg in die Selbständigkeit (Vollzeit) als freier Restaurator im Bereich Natursteinrestaurierung und -konservierung.

1994 - 2001 Studium der Architektur, Universität Karlsruhe (TH), Schwerpunkte lagen in den Bereichen Denkmalpflege (Umnutzung hist.Gebäude, Altbauinstandsetzung, hist. Stadtquartiere), Stadtplanung und ingenieurwissenschaftlichen Bereichen (Bauaufnahme, Geodäsie). 

2001  Abschluß als Dipl.-Ing. mit Diplomarbeitsthema Stadtreparatur in Rastatt, ein innerstädt. Historischer Baublock – „Wohnen am Flussufer“ an der Universität Karlsruhe / Institut für Wohnungsbau und Siedlungswesen.

2002 - 2016 einjährige Tätigkeit in einem Architekturbüro in Heilbronn. Danach  ab 2003 Wiederaufnahme der  Selbständigkeit als Restaurator für Steindenkmäler und Fassaden als Firma "SteinKonzept" - U. Böckmann Restaurierungen mit Sitz in Rastatt. Neben privaten Auftraggebern und Baufirmen, Architekturbüros zählen vermehrt auch immer mehr Kommunen und Städte zu den Auftraggebern, sodass auch ein erhöhter Bedarf an qualifiziertem Personal entsteht. Mittlerweile beschäftigt unsere Firma 2 feste Mitarbeiter. Daneben hat sich auch ein Stamm an freien Mitarbeitern verschiedener Spezialisierung entwickelt auf den bei erweiterter Auftragslage zusätzlich zurückgegriffen werden kann.In der Regel besteht unser Betrieb aus einem Team von 3 - 4 aufeinander eingespielten und qualifizierten Mitarbeitern, die durch noch zusätzlich eingebundene Partnerfirmen (ArGe) auch für umfangreiche, langfristige Aufgaben eingesetzt werden können (s. Referenzen).

Neben unserem Schwerpunkt Steinrestaurierung in der Baudenkmalpflege/Bauwerkserhaltung sind wir auch in der Gestaltung und Umsetzung architektonischer bzw. künstlerischer Objekte beratend wie auch praktisch tätig. Einige Informationen und bildliche Vorstellungen hierzu können Sie sich auf unserer Internetpräsenz unter www.steinkonzepte.com einholen.